und ich dachte, es wäre Chagall,

der da sinngemäß gesagt hatte: Kunst ist, das Unsichtbare sichtbar zu machen. Nein, es wird Paul Klee zugeschrieben. da habe ich wohl irgendetwas zusammengeworfen, wobei Chagall durchaus sinnverwandt gesagt haben soll:

„Kunst scheint mir vor allem ein Seelenzustand zu sein.“

Ich kann mich beiden nur anschließen.

DSCI0022

Die Frage nach: was will uns der Maler damit sagen? sollte man sich nicht unbedingt stellen. Interessanter ist doch die Frage: was sagt es mir?

Von daher fragt nicht, was ich mit den folgenden Bildern sagen wollte. Alle sind an einem einzigen Nachmittag entstanden, Acryl auf Leinwand in den Formaten 90 x90, 50 x 70 und 70 x 120. Begleitet haben mich musikalisch dabei Enya, Jean Michel Jarre und The Alarm.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wünsche noch einen schönen Sonntag 😉 Ich freue mich schon auf mein wieder tägliches Schreiben im Camp NaNo – und ihr?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s