ich erkläre dieses Jahr zum Jahr des

Neubeginns

Immer weiter und wieder Neues entdecken, Neues beginnen, ausprobieren und auch beibehalten oder verwerfen, was nicht passt. Neue Angewohnheiten, neue Arbeit, neue Menschen kennenlernen, neue Ideen sammeln, und das alles auch noch bewusst. Beginnen, innehalten, ansehen, weitermachen oder eben nicht.

Frei nach dem brandenburgischen Motto: Neue Perspektiven entdecken!

The times, they are a-changing

nebel

Lasse ich das vergangene Jahr in Gedanken Revue passieren, gab es einiges an Neuem. Wie in den Jahren davor auch, Notizen dazu stehen schon in diesem Blog, vieles wurde aber auch nicht niedergeschrieben. Wollte ich alle meine Gedanken mitteilen, säße ich den ganzen Tag am PC. Aktuell sitze ich zwar tatsächlich viel und lange am PC, aber nach Schreiben ist mir auch nicht immer.

In einer Mail las ich vor kurzem den folgenden Satz: Energie folgt dem Bewusstsein – und wie es manchmal ist, trifft einen ein Satz, eine Aussage im richtigen Moment, man beginnt, darüber nachzudenken. In dem fall ich. Was heißt dieser Satz, was bedeutet er für mich? Bedeutet er irgendetwas oder ist er nur einer dieser viele Aussagen, hinter denen sich ein how-to versteckt? Ein 10 Dinge, mit denen du klüger, erfolgreicher,… wirst? Eine Sache der Interpretation.

Ich interpretiere den Satz als: Worauf ich meine Gedanken richte, meine Überlegungen, dem gebe ich Kraft. Oder ziehe sie woanders ab. Denke ich also über das Elend der Welt nach (grob vereinfacht formuliert), unterstütze ich es nicht unbedingt, aber nehme mir die Kraft, etwas zu tun, etwas Konstruktives.

Das bedeutet für mich nicht : Don’t worry, be happy. Nein. Das wäre zu einfach und erinnert mich zu sehr an eine Verhaltensregel, die mir in den USA einmal auferlegt wurde und darauf hinauslief: egal, wie es mir geht (als 16jährige Austauschschülerin für 10 Monate dort) ich werde dem Rest der Welt immer ein lächelndes Gesicht zeigen. Diese Regel wurde mir schriftlich mitgegeben bei meinem Wechsel zu einer neuen Familie. Zusammen mit diveren anderen, nicht minder – Unsinnigen.

Nein.Es bedeutet für mich: denke konstruktiv. Setze meine Kraft für Dinge ein, die mich weiterbringen, in welcher Form auch immer. Oder die mich glücklich machen – oder auch andere glücklich machen. Oder zufrieden. Die etwas bewegen. Dabei spielt es keine Rolle, ob ich etwas großes bewegen kann, oder nur in kleinem Rahmen. Es ist nicht jede/r dazu bestimmt, weltbewegende Taten zu vollbringen, aber jede/r hat die Möglichkeit, etwas Kleines zu tun, für sich, für andere. Davon bin ich jedenfalls überzeugt. Nicht immer. Nicht täglich, aber immer wieder einmal.

Genug Beispiele davon finden sich in der ZEIT Rubrik: Was mein Leben reicher macht. Da sind ganz viele kleine Dinge drin und jedes macht auf seine Art den Menschen glücklicher, der es erlebt hat.

Oder, wie Jesse Eisenberg als Columbus sagte: Enjoy the little things…

Was hat das nun alles mit Neubeginn zu tun? Es ist an der Zeit für mich, vieles von dem, was mir in der Vergangenheit unglaublich viel Kraft genommen hat, endlich ruhen zu lassen. Oder auf eine andere Art und Weise anzugehen. Es heißt nicht: don’t worry, be happy; aber es heißt: worry, aber nicht dauernd.. Natürlich wird es immer wieder trübe Gedanken geben, aber sie sollen den Alltag nicht beherrschen.

In diesem Sinne: auf ein anderes Jahr 2017.

Angeregt zu diesem Beitrag wurde ich durch die Blogparade Ich erkläre dieses Jahr zum Jahr des auf dem Gedankenraumblog. Ich bin gespannt, welcher Art Jahre 2017 mir dort noch begegnen werden 🙂

 

 

Advertisements

2 Kommentare zu “ich erkläre dieses Jahr zum Jahr des

  1. Pingback: „Ich erkläre dieses Jahr zum Jahr (des)…“ Blogposts – Gedankenraum

  2. Ich find den Beitrag lesenswert, besonders weil mich das Thema, mit dem Bewusstsein und der Gedankrnkraft anspricht. Und auch der Abschluss ist dir gut gelungen, den jedes Jahr hat gute und schlechte Seite. in denen es malb trübe Gedanken gibt. Aber es stimmt, dass worauf die Gedanken gerichtet sind bekommt Engergie, daher lohnt es sich auf das gute von 2017 zu blicken.

    Liebe Grüße

    Cordula

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s