Blaze of Glory

1984 auf dem Album ‚Declaration‘ von The Alarm veröffentlicht, war der Song der letzte, den meine Boxen im Stall von sich gaben, es tat einen Knacks, dann herrschte Stille.

IMG_6649

Die Boxen mitsamt der Anlage stehen dort, weil das alles für mein Zimmer viel zu groß ist – es stammt noch aus der Zeit, als Anlagen eben groß waren und Boxen noch viel größer. Die kleine Kompaktanlage in meinem Zimmer nimmt nicht einmal ein Viertel des Raumes ein und hat auch einen ziemlich guten Klang. Aber darauf wollte ich gar nicht hinaus.

Während im Winter der Vorraum zu meinem Zimmer als Atelier herhält, ziehe ich im Sommer gerne in den unteren Stall, da ist mehr Platz und schöneres Licht. Und so also auch an diesem langen Wochenende. Geplant waren zwei  Tage Kunst und Kreativität, am Ende war es dann doch kürzer.

Zurück zum Anfang. Samstag verbrachte ich damit, alles an Materialien nach und nach in den Stall zu tragen und außerdem auch noch meinen Futon, ich wollte – und habe – dort übernachtet, mit dem Gedanken: Aufstehen in künstlerisch angehauchter Umgebung und nach dem ersten Kaffee loslegen. Soweit der Plan.

Meine Schlafstätte Samstag abend, alles bereit zum Loslegen Sonntag morgen. Im unteren Stall zu übernachten war nicht eine meiner besten Ideen. Es ist dort ziemlich feucht, es war anfangs kalt, bis ich mir noch zwei Decken geholt hatte, so dass die Nacht nicht eine der erholsamsten war. Dementsprechend fühlte ich mich am nächsten Morgen eher groggy und nicht wirklich in der Stimmung für Kreativität. Dass es außerdem noch regnete, war zwar etwas lange ersehntes, aber trug nicht dazu bei, meine Stimmung zu heben.

DSCI1509

Casper jammernd am Fenster, die offene Tür einen Meter weiter hat er einfach ignoriert.

Zwei Tassen Kaffee und diverse Seiten Notizen und eine Runde Katerkuscheln später fühlte ich mich dann doch dazu in der Lage, mich Pinsel und Leinwand zu stellen. Ich hatte trotzdem schon kreativere Tage… Und dann verstarb eben auch noch die Anlage…

Gegen Sonntag nachmittag verließ ich mein selbstgewähltes Exil, um abends noch einmal für eine Stunde dorthin zurückzukehren. Da enstand dann das bunte Seidentuch. Ganz ehrlich, das Zusammenbauprinzip von Seidenmalrahmen erschließt sich mir irgendwie bis heute nicht, also wird eben irgendwie improvisiert.

Das Tuch sollte die Rückseite eines Projektes werden, mit dem ich seit September letzten Jahres in Gedanken ringe – Filzen. Bisher einmal unter Anleitung im Handwerkskeller (vor zwei? Jahren) gefilzt, lange aufgeschoben, um mich dem heute endlich zu stellen. Letzten September deswegen, weil mir Alexandra einen ganzen Beutel Filzwolle mitgab.

Interessant, woran sich meine Hände so erinnerten, als ich ihnen dann freien Lauf gab, in Bezug auf das Prinzip des Filzens natürlich. An den eigentlichen Vorgang selbst erst da, als ich schon mit Walken fertig war, aber das Stück macht einen relativ stabilen Eindruck. Da ich immer noch Filzwolle habe, weiß ich ja, worauf ich beim nächsten Mal achten muss.

Heute morgen lief es recht entspannt, ok, die Sonne schien ja auch, es lag eine erholsame Nacht in meinem Bett hinter mir und der Tag begann nach dem Kaffee mit einer ausgiebigen Fototour durch den Garten.

Davon hier nur zwei Bilder, Mohnblüte mit Holunderblüte im Hintergrund und Casper.

Fazit: Im Stall unten übernachten klingt vielleicht romantisch, ist es aber nicht wirklich, also besser beim nächsten Mal gleich einfach nur ins Bett gehen. Und – es gibt Tage, an denen die Kreativität nicht so will wie man selbst, das dann zu erkennen und einen Schlußstrich für den Tag zu ziehen, beugt unnötigen Frustrationen vor.

Selbiges gilt auch für das Schreiben, den Text habe ich heute einige Stunden vor mir hergeschoben, er ist etwas holzig, aber ein klarer Fall von: entweder ich schreib’s jetzt oder gar nicht mehr… Aber es kommen auch wieder andere Tage und andere Beiträge. Schönen Tag noch!

Advertisements

Ein Kommentar zu “Blaze of Glory

  1. Sehr schöner Betrag und noch schönere Fotos, vor allem Casper ist echt genial 🙂
    Das Filzstück sieht doch prima aus 😉
    Liebe Grüße vom Federchen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s